Die Klasse F13I03 konnte am 16.12. beim Besuch der Vorlesung "Unternehmensrechnung" an der LMU München erste Uniluft schnuppern. Die Veranstaltung von Prof. Christian Hofmann, der das Institut für Unternehmensrechnung und Controlling an der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre leitet, wird im Studiengang Betriebswirtschaftslehre (Bachelor) angeboten und behandelte im Teilbereich Kostenrechnung das Thema Break-Even-Analysen bei einem Produkt oder bei mehreren Produkten. Die Break-Even-Analyse soll den Erfolg eines Unternehmens abbilden und Entscheidungen des Managements fundieren. Sie sei eine effiziente Form der Darstellung der Ergebnisse für das Unternehmen und damit ein wichtiges Controlling-Instrument. Den Schülerinnen und Schüler sind die Grundlagen hierzu aus dem IBV-Unterricht bekannt, sodass alle dem Vortrag von Prof. Hofmann folgen konnten - wenn auch das Tempo und die Informationsfülle der Vorlesung durchaus beeindruckte.

Prof. Hofmann ging im Einzelnen der Frage nach, ob ein Produkt auf einer wenig automatisierten Maschine mit geringen Anschaffungskosten und hohen variablen Kosten oder auf einer hoch automatisierten Maschine mit hohen Anschaffungskosten und geringen variablen Kosten gefertigt werden soll. Daneben wurde untersucht, welchen Einfluss die Höhe der Fixkosten und der variablen Kosten auf das Risiko des Unternehmens haben.
In der Vorlesung wurde am Beispiel von Airbus der Bezug zur Praxis hergestellt: So war der Break-Even-Point für Airbus die wesentliche Kennzahl, um den potentiellen Erfolg des A380 zu kalkulieren und sich für die Entwicklung und Markteinführung des Modells zu entscheiden.
Um die Vorgabe eines Zielgewinns und einer Umsatzrendite zu erläutern, nahm der Dozent Bezug zur UN-Klimakonferenz in Madrid und griff das aktuelle Beispiel des Fast-Fashion-Trends auf - demnach sind in der Textilindustrie heutzutage bis zu 12 Kollektionen pro Jahr üblich, was zu einer hohen Umweltbelastung durch CO2-Ausstoß führe.

Auf dem Rückweg warfen wir noch einen Blick in das Audimax, den größten Hörsaal der Universität und trafen prompt eine ehemalige Schülerin, die ihr Abitur im vergangenen Schuljahr absolvierte. Für die Schülerinnen und Schüler stellte der Vorlesungsbesuch im Vorfeld der eigenen Studienwahl eine interessante Abwechslung zum Unterricht dar.

  • 1
  • 2
  • image1