Am 10. Juli um 17.00 Uhr stiegen wir, Schüler der 12. und 13. Klasse der FOS mit unseren Lehrern, in den Flieger LH2277 nach Nizza.

Die Vorfreude war sehr groß, da wir in den letzten Monaten hart für das Fach- bzw. Allgemeine Abitur gepaukt hatten und jetzt – Entspannung pur? Nicht ganz! Gemeinsam mit unseren Lehrern haben wir einen genialen Plan ausgetüftelt, der mit einem großen kulturellen Angebot, sowie auch mit ausreichend Freizeit für jeden etwas zu bieten hatte.

Nach unserem Willkommensdinner am ersten Abend an der Côte d‘Azur, bereiteten wir uns auf die kommenden Tage vor. Um 10.00 Uhr machten wir uns auf den Weg zum Markt am Cours Saleya, auf dem es sowohl leckere französische Spezialitäten als auch die typische Naturseife „Savon de Marseille“ zu kaufen gab. Auf der Suche nach einem guten Aussichtspunkt bestiegen wir die 500 Stufen zum „Parc de la Colline du Château“, von dem aus wir den besten Ausblick über Nizza genießen konnten.

Am Nachmittag ging es in die französische Gemeinde Villefranche-sur-Mer, an deren Strand wir ein gemeinsames Picknick veranstalteten. Das Highlight des Tages war das Open-Air-Kino direkt am Meer, in dem wir den Film „Beaux Parents“ angeschaut haben, eine typisch französische Komödie, welche auch wir sehr amüsant fanden.

Natürlich durfte auf unserer Studienfahrt auch ein Museumsbesuch nicht fehlen und so erkundeten wir am nächsten Vormittag gemeinsam das Musée National Marc Chagall. Ein weiteres sehr einprägsames Erlebnis war die Bootstour am Nachmittag, welche vom Hafen Nizzas aus startete, in die Bucht von Villefranche-sur-Mer und zum Cap Ferrat führte und anschließend die gesamte Strandpromenade Nizzas offenbarte. Wir hatten auch genug Zeit, die „Strandlage“ aus nächster Nähe abzuchecken und die sich dort befindlichen Bars auszuprobieren.

Am Samstag erfüllte sich unser Wunsch, einen Tagesausflug nach Monaco zu machen und das berühmte Casino von Monte-Carlo zu besichtigen. Am Nachmittag ergab sich die Möglichkeit, die luxuriösen Yachten im Hafen zu bestaunen und dabei ein leckeres Eis zu schlecken.

Trotz Sonnenbrand und Quallenstich, kann ich im Namen unserer Gruppe zusammenfassen, dass die Reise an die Côte d‘Azur sehr lohnenswert war und uns einen vielfältigen Eindruck der Stadt gegeben hat.

Anna Lena Börner, F13-05

  • 001
  • 002
  • 003