Mitten in der Abiturvorbereitung ist es wichtig, auch kurze Kreativpausen einzulegen, um neue Lernmotivation zu schöpfen. Deswegen war die KulTour am 14. Mai auf dem Gelände eines sehr interessanten Kunstprojekts hier in München unterwegs. Auf 4000 qm arbeiten mehr als 100 Künstlerinnen und Kulturschaffende auf dem ehemaligen Gewerbehof in der Zschokkestraße 36 in München Laim und denken, nutzen und gestalten unter dem Motto »Zerneuerung« den vorhandenen (Frei-)Raum neu.

Neben dem interessanten Gelände schaute sich die Gruppe eine Performance des Künstlers Kinan Hmeidan, Schauspieler des Open Border Ensembles, an, der mit seiner Video-Performance »For the last time« in einem kurz vor dem Abriss stehenden Gebäude die Konstruktion und Dekonstruktion von Raum und Erinnerung hinterfragt.

Anschließend ging es dann noch in ein improvisiertes Theater in den alten Büroräumen des Gebäudes zu einer modernen Interpretation des Goethe-Klassikers „Die Leiden des jungen Werthers“ mit dem Titel WERTHER’S QUEST FOR LOVE. Dieses bildete mit Karaokeeinlagen und viel theatralischem Liebeskummer einen spannenden und unterhaltsamen Abschluss des Abends.

  • 20190514_202529
  • 20190514_211908