Am 20.11.2017 hatte unsere KulTour die Ehre, die Ausstellung "Figure Grounds", von Thomas Struth im Haus der Kunst zu besichtigen. Thomas Struth ist ein international anerkannter Fotograf, der auch heute noch eine Analogkamera verwendet und sogar die Queen und ihren Gemahlen ablichten durfte. Die Fotografien regen zum Nachdenken an und es bedarf teilweise einiger Zeit, bis man sie versteht. Doch mit Hilfe der kompetenten Museumpädagogin konnten wir Struths Intentionen verstehen und weiterdenken. Viele seiner Werke stellen den Museumsbesucher in den Fokus. Während man diese Werke betrachtet, ist es, als ob man in einen Spiegel blickt. Man kann sich vorstellen, wie Thomas Struth hinter bzw. vor einem steht und denselben Moment festhält, den wir im Kunstwerk betrachten.

IMG 9622