14.02.2017, Besuch der Ausstellung „Ancestor Simulation“ in den Kunstarkaden
Der kulturelle Ausflug im Februar ging in die Ausstellung „Ancestor Simulation“ von neun Studentinnen und Studenten der Akademie der bildenden Künste. Diese hatten sich mit einem Aufsatz zum Verhältnis Wirklichkeit und Simulation auseinandergesetzt und präsentieren ihre künstlerischen Ergebnisse in unterschiedlichen Räumen. Die Grundfrage ist, inwiefern wir nicht bereits auch heute schon Teil einer Simulation sein könnten. Die Kunstwerke reichen von Bildern, Skulpturen, einer Straßenlaterne mit monochromatischem Licht, aber auch Filmen bis hin zu Installationen mit Hörtexten und machen die individuelle Annäherung an das Thema deutlich. Ein besonderes Highlight war, dass einige der Künstlerinnen und Künstler vor Ort auf uns warteten und uns aus erster Hand ihre Ansätze erläuterten. Die auf den ersten Blick nicht immer verständliche moderne Kunst wurde uns auf einer sehr nachvollziehbaren Ebene vorgestellt und wir konnten uns von dem gedanklichen Experiment der Studenten ganz einfach mitreißen lassen.

  • Datei_000 (2)
  • Datei_002
  • Datei_003